Barben

In der Natur ernähren sich Meeresbarben von kleinen Wirbeltieren wie Würmern, Weichtieren und kleinen Stachelhäutern -Bei der größeren Barben stehen auch gerne mal kleine Fische auf dem Speiseplan. Sie suchten die Küstennahen Sandbänke nach diesem Futter ab, in dem sie die Sandbänke durchwühlen. Barben sind Freilaicher. Sie betreiben also keine Brutpflege. Die Eier werden einfach ins Wasser abgelassen, wo sie wegen eines enthaltenen Öltropfens (ebenso wie später die Larven) schweben. Wegen ihrer doch recht imposanten Größe sollten diese Tiere nur den dementsprechend groß seien Aquarien gehalten werden.
In dieser Ansicht sind keine Produkte verfügbar
* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
facebook