Cichliden Malawisee
Der Malawisee ist bekannt für seine große Vielfalt an farbenfrohen Cichliden, die mittlerweile in vielen Wohnzimmer - Aquarien gepflegt und gezüchtet werden. Die bekanntesten Malawisee - Cichliden sind Aulonocara, Pseudotropheus, Labidochromis und Copadichromis - Arten. Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an Malawi - Barschen aus meist deutscher Nachzucht. Teilweise züchten wir die Tiere auch selbst. Bei den Malawis handelt es sich um Maulbrüter, d.h. das Weibchen brütet die befruchteten Eier im Maul aus. Man erkennt deutlich, wenn ein Weibchen "schwanger" ist, da sie sich beim Fressen zurückzieht und weil der Kehlsack immer größer und dicker wird, bis sie dann die Jungen, nachdem der Dottersack aufgebraucht ist, in die Freiheit entlässt.
Neueste Produkte in dieser Kategorie
Wenn im Barschaquarium genügend Versteckmöglichkeiten sind, wird auch das ein oder andere Jungtier überleben. Bei uns bekommen Sie Arten wie z.B. Aulonocara stuatgranti, jacobfreibergi, eureka oder Pseudotropheus elongatus, Pseudotropheus demasoni und noch viele weitere Arten der Mbuna - Gruppe. Mbuna - Arten gehören zu den am kleinsten bleibenden Barscharten des Malawisees, weshalb sie auch in Aquarien mit 150-200 Litern gehalten werden sollten. Die optimale Haltung aller maulbrütenden Barscharten ist es, wenn ein Männchen mindestens 2 oder mehrere Weibchen "zur Verfügung" hat. Die Aufzucht von Malawis ist relativ einfach - schwieriger gestaltet sich eher das Herausfacngen des Weibchens, welche "das Maul voll hat". Hat man das aber notfalls mit Hilfe einer Fischfalle geschafft, kann man das Weibchen melken, in dem man das Tier vorsichtig mit Daumen und Zeigefinger kurz über den Kiemendeckeln leicht zusammendrückt - dann geht automatisch das Maul auf und die Jungen kommen heraus. Der Nachwuchs kann dann in einem Aufzuchtbecken bzw. in einem Aufzuchtring im gleichen Becken heranwachsen, bis er so groß ist, dass er beim üblichen Besatz nicht mehr ins Maul passt.
* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
facebook