| Alle Artikel zeigen aus: für Profis
Drak Eudrakon N
 
Stickstoff Zusatzdünger
Artikelnr.: DRK_D0090250_M
Versandfertig: 1-3 Werktage**
ab 7,15 EUR *
 
merkenwünschenPreisalarm
Drak Eudrakon N - 250 ml
7,15 EUR*
2,86 EUR / 100 ml
Stück
Drak Eudrakon N - 500 ml
11,34 EUR*
22,68 EUR / l
Stück
Drak Eudrakon N - 1 Liter
19,55 EUR*
Stück
Drak Eudrakon N - 3 Liter
43,15 EUR*
14,38 EUR / l
Kurzfristig leider nicht verfügbar.
Stickstoff Zusatzdünger

Dosierung:
Täglich max. 1 ml auf 50 l Aquariumwasser bis der gewünschte Nitrat-Gehalt erreicht ist.

Der anzustrebende Wert bewegt sich im Bereich 3 - 8 mg/l Nitrat. Mehr ist auf keinen Fall notwendig und fördert nur unnötig das Algenwachstum.



Zusammensetzung:
Der Dünger besteht aus 3 Komponenten, um eine mehrschichtige Stickstoffversorgung zu gewährleisten

  • 22,2 g/l Ammoniumnitrat (NH4NO3)
  • 16,6 g/l Harnstoff (Urea / Carbamid - CO(NH2)2)
  • 52,2 g/l Kaliumnitrat (KNO3)

Ammonium wird sofort und bevorzugt von den Pflanzen aufgenommen, kann allerdings dafür nicht gespeichert werden. Die Aufnahme von Ammonium ist aus energetischen Gründen gegen der Aufnahme von Nitrat leicht bevorzugt. Allerdings hemmen höhere Nitrat-Konzentrationen die Ammonium-Aufnahme (ab ca. 5 mg/l Nitrat).
Überschüssiges Ammonium wird durch die nitrifizierenden Bakterien unter Sauerstoffverbrauch rasch zu Nitrat oxidiert. Daher, und um zu vermeiden, daß sich bei pH-Werten > 7,5 giftiger Ammoniak in toxischen Mengen bilden kann, der relativ geringe Anteil in der Düngerlösung.

Hier soll die zweite Komponente Harnstoff für etwas Abhilfe sorgen. Harnstoff, als stickstoffhaltiges Endprodukt des Stickstoff-Stoffwechsels vieler Tiere, kann einerseits direkt von Pflanzen aufgenommen werden, oder wird schon von den Bakterien des Beckens langsam zu Ammonium und CO2 hydrolysiert.

Nitrat ist bei allen aquaristisch üblichen pH-Werten auch in relativ hohen Konzentrationen für Tiere ungiftig und wird daher hier als Speicherform eingesetzt.
Einige Pflanzen können jedoch schon bei Nitrat-Gehalten knapp über 10 mg/l mit Wachstumsstörungen reagieren, dieser Wert braucht und sollte daher keinesfalls überschritten werden.

Vollständiger Name:
E-Mail:
Telefon:
Abteilung:
Priorität:
Überschrift:
Anfrage:
 
* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
facebook